A 20: Bei Loxstedt wird’s eng!
Podiumsdiskussion über neuralgische Punkte der „Küstenautobahn“

Am Dienstag, 5. April 2016, wird es im Loxstedter Rathaus spannend: Im dortigen Bürgersaal findet um 19 Uhr eine Podiumsdiskussion zur A 20 statt.

Auf der Diskutantenliste stehen Enak Ferlemann (CDU), Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium;  Daniela Behrens (SPD), Staatssekretärin im Niedersächsischen Verkehrsministerium; Eva Viehoff  (Grüne), Vizelandrätin und Loxstedter Vizebürgermeisterin sowie der parteilose Loxstedter  Bürgermeister Detlef Wellbrock. Als Moderatoren sind Christian Döscher, Leiter der Landredaktion der „Nordsee-Zeitung“, und NZ-Loxstedt-Redakteurin Barbara Fixy auf dem Podium.

In Loxstedt ist die Autobahn mehr als umstritten, denn die Gemeinde ist massiv von dem Trassenprojekt betroffen: 105 Hektar Flächenverlust (ohne Kompensationsmaßnahmen), eine mehr als 10 Meter hohe Autobahnbrücke, Erneuerung der Lunebrücke, Überquerung einer denkmalgeschützten Lindenallee …

Viele Bürger sind mit den Planungen der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr absolut nicht einverstanden. Im Vorfeld der Podiumsdiskussion hat die “Nordsee-Zeitung” eine “Zufallsbefragung” durchgeführt: Von 79 befragten Loxstedtern sprachen sich nur 24 für die Autobahn aus, während 44 Bürger die A 20 ablehnten. Auch die Gemeinde Loxstedt selbst ist Mitglied im Schutz- und Klagefonds gegen die A 20.


Quellen:

Küstenautobahn A 20 muss bei Loxstedt durchs Nadelöhr. In: Nord 24, 2.4.2016 (Stand: 3.4.2016)

Loxstedt ist das Nadelöhr für die A 20. In: Nordsee-Zeitung, 2.4.2016 (Stand: 3.4.2016)

Schreibe einen Kommentar