A 20 leicht gemacht! Heute:
Der Bundesverkehrswegeplan

Man liest und hört ja immer viel über den Bundesverkehrswegeplan.

Die Autobahn A 20 (A 22) soll ja gaaaanz doll drin sein.

In diesem Plan nämlich.

Soll gut sein, für die A 20.

Aber was hat das eigentlich auf sich mit diesem Bundesverkehrswegeplan?

Machen wir es doch mal so wie Lehrer Bömmel aus der „Feuerzangenbowle“.

Da stelle mer uns janz dumm. Und dann sage mer so:

Im Bundesverkehrswejeplan, da stehen Bundesverkehrsweje drin, die sin jeplant.

Da stelle mer uns wieder janz dumm. Und dann sage mer so:

Jeplant ist dat, wat noch nich da ist.

Da stelle mer uns nochmal janz dumm. Und dann sage mer so:

Noch nich da is dat, wat man sich wünscht.

Soweit, so gut!

 

Bundesverkehrswegeplan ZeichnungDa stelle mer uns doch jetzt mal de Bundesverkehrsweje vor.

Die sehen ungefähr so aus:

Da gibt es große Straßen, da fahren Autos drauf. Ganz schnell. Das sind die Autobahnen. Da gibt es etwas kleinere Straßen, da fahren auch Autos drauf. Aber nicht ganz so schnell. Das sind die Bundesstraßen. Da gibt es Schienen, da fahren die Züge drauf. Und da gibt es Kanäle und so was, da fahren die Schiffe drin. All die Straßen, die Schienen und die Kanäle und so, die bezahlt der Bund. Ist mächtig teuer für den Bund! Ist ja auch viel kaputt. Muss also viel repariert werden. Ein bisschen was soll auch mal neu gebaut werden. Kostet aber auch mächtig viel Knete! Muss alles der Bund bezahlen.

 

Da stelle mer uns doch jetzt mal de Bund und sein Jeld vor.

Die sehen ungefähr so aus:

Der Bund, das ist der Alleroberste von ganz Deutschland. Der bestimmt, wo’s langgeht. Dann gibt’s noch die Länder in Deutschland. Sind 16 Stück. Die wünschen sich alle ganz viele große Straßen und Schienen und so. Ist ja auch einfach. Müssen sie ja nicht bezahlen. Bezahlt ja der Bund. Wenn er Geld hat. Hat er aber nicht.

Das finden die Länder doof. Die wünschen sich doch so doll die großen Straßen und die Schienen und so. Damit die Länder sich nicht so aufregen, hat der Bund sich einen prima Trick ausgedacht. Manchmal schreibt er sich einen großen Merkzettel. Den nennt er Bundesverkehrswegeplan. Da schreibt er viele große Straßen und Schienen und so drauf. Möglichst viel von dem, was die Länder sich gewünscht haben. Ganz oben auf den Merkzettel schreibt er sich die Sachen, um die er nicht drumrumkommt. Das nennt er „vordringlichen Bedarf plus“. Weiter unten schreibt er Sachen hin, die nicht so nötig sind. Das nennt er „vordringlichen Bedarf“. Da steht auch die A 20.

Der ganze Merkzettel sieht aber superwichtig aus. Da freuen sich die Länder!

Aber Geld ist ja trotzdem nicht da. Nur so’n bisschen Geld eben. Reicht für ein paar Wünsche von dem Merkzettel. Für die, die oben stehen. Um die der Bund nicht drumrumkommt. Reicht nie für alle Wünsche, das Geld. Die Wünsche stehen halt auf dem Merkzettel. Für irgendwann mal. Damit der Bund nochmal nachschauen kann, später. Wenn er mal Geld hat. Hat er aber nicht.

 

Da stelle mer uns nochmal janz dumm. Und dann frage mer so:

Was soll es der A 20 nützen, dass sie nun im „vordringlichen Bedarf“ stehen wird?

Nix.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.